Schwangerschafts-Blog

Wie Sie den richtigen Namen für Ihr Baby finden

von Hebamme Magdalena

DenrichtigenBabynamenfinden-1

 

Viele zukünftige Eltern tun sich schwer, den passenden Namen für Ihr Baby zu finden. Sie arbeiten sich durch diverse Namensbücher und sind letztlich noch unsicherer als zuvor. Denn Vornamen unterliegen wie viele andere Dinge bestimmten Trends: Namen, die vor einem Jahrhundert beliebt waren wie beispielsweise Gertrud und Gerda, kommen heute überhaupt nicht mehr an. Welche Möglichkeiten Sie bei der Namenswahl haben, erfahren Sie hier.

 

Babynamen: Einmal vergeben, für immer entschieden

Dass Sie sich bei der Suche nach dem geeigneten Vornamen für Ihr Baby Zeit lassen, ist eine kluge Entscheidung. Denn geben Sie ihm einen Namen, der völlig aus dem Rahmen fällt, muss Ihr Kind später mit Ihrer Wahl zurechtkommen. Im Extremfall kann ein solcher unbeabsichtigter Fehlgriff sogar schlimme psychologische Folgen haben. Denn ruft der Vorname beispielsweise negative Emotionen bei anderen Menschen hervor, leidet Ihr Kind möglicherweise sein ganzes Leben lang unter ihm: Der Familienname lässt sich später durch Heirat verändern, der Vorname jedoch nicht. Ein unbeliebter Vorname kann sogar mit geringeren Chancen im Beruf und bei der Partnerwahl verbunden sein, wie Wissenschaftler kürzlich herausfanden. Damit das nicht passiert, berücksichtigen Sie bitte Folgendes:

  • Sie geben Ihrem Baby einen kurzen Vornamen. Babynamen mit wenigen Buchstaben prägen sich schnell ein, werden gut im Gedächtnis behalten und lassen sich meist nicht abkürzen. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass Ihr Kind später mehrere Spitznamen erhält. Außerdem wirken kurze Vornamen moderner.
  • Mögen Sie die Vorstellung, dass man später von dem Namen Ihres Kindes Varianten bilden kann, geben Sie ihm einen solchen Vornamen. Suchen Sie am besten einen Babynamen aus, der besonders wohlklingend ausgestaltet werden kann. 
  • Gehören Sie zu den Menschen, für die Bedeutungen wichtig sind, wählen Sie für Ihr Baby einen Namen, der entweder eine besondere allgemeine oder eine für Sie besondere Bedeutung hat. Eine gute Auswahl bieten Ihnen Namenslisten im Internet und Bücher mit Babynamen. Assoziieren Sie die Geburt Ihres kleinen Lieblings mit etwas ganz Persönlichem, finden Sie diese Bedeutung möglicherweise sogar unter den gelisteten Vornamen wieder.
  • Eine heute noch gelebte Tradition besteht darin, das Neugeborene nach einem Verwandten zu benennen. In diesem Fall wäre Ihr Kind auf eine besondere Art mit der geliebten Person verbunden.

 

Was Sie alles bei der Namenswahl berücksichtigen können

Sind Sie auf der Suche nach dem passenden Namen, haben Sie verschiedene Auswahlkriterien. Lassen Sie sich am besten die folgenden Möglichkeiten durch den Kopf gehen und entscheiden Sie sich dann für eine oder mehrere von ihnen. Der Vorname Ihres Babys

  • soll eine spezielle Bedeutung haben
  • muss unbedingt gut zum Familiennamen passen
  • darf keine Hänseleien auslösen
  • muss beim Rufen in der Öffentlichkeit gut klingen
  • soll sich zu einem Spitznamen umgestalten lassen können
  • muss leicht auszusprechen sein
  • soll sich problemlos schreiben lassen
  • muss kurz/lang sein
  • soll ein deutscher oder internationaler Vorname sein
  • muss auf die Religion Ihres Kindes anspielen
  • soll geläufig/ungewöhnlich sein
  • muss modern/altmodisch sein

 

 

Schwangerschafts-Newsletter

Mit unserem Newsletter möchten wir Sie durch die Schwangerschaft begleiten und Ihnen Tipps und Informationen rund um Ihre Schwangerschaft liefern.

Zum Schwangerschafts-Newsletter anmelden

Themen: Schwangerschaft, SSW 1-16

Hebamme Magdalena

Geschrieben von
Hebamme Magdalena

Neueste Beiträge

Weitere Tipps zu Ihrer Schwangerschaft

Weitere Informationen

Zum Kursangebot
Kennenlern-Termin vereinbaren